• Facebook Metallic

© 2016 by Collies von der stillen Reuss

Wer über alle Änderungen informiert werden möchte, kann den Newsletter bestellen. Einfach auf den Button klicken und Mail abschicken

J-Wurf

Geboren am  12. Februar 2017

Eltern:

Vater:  Fynn von der stillen Reuss

Mutter: Diva Dolores vom Tor zum Taunus (Deña)

Wurfstärke: 

2 tricolour Rüden

1 dark-sable Rüde

3 dark-sable Hündinnen

Ein Traumwurf schlechthin! Die Verpaarung dieser beiden Hunde ist nun endlich wahr geworden. Mir schwebte schon immer die Vereinigung der Linien vor, welche die beiden mitbringen.

Fynn bringt Temperament, Selbstsicherheit und eine tolle Grösse mit, Deña besticht durch Sanftmut, Ausgeglichenheit und ebenfalls viel Selbstbewusstsein. Beide Hunde lassen sich nicht so schnell aus der Fassung bringen, sind überall mit dabei, lieben alle Menschen und kommen auch mit schwierigen Artgenossen klar.

Wir sind sehr gespannt wie sich der Nachwuchs der beiden entwickelt.

Auch diese Welpen haben uns nun verlassen. Aber zum Glück ist der eine oder andere in der Nähe geblieben - so haben wir immer etwas Kontakt zu den Kleinen und dürfen ihre Entwicklung bewundern.

Auch bekommen wir immer wieder Bilder der Welpen in ihrem neuen Heim, welche wir hier gerne aufschalten

Jimmy in den Ferien im Süden

Jaro auf einer Wanderung

Johnny auf dem Boot

Shana (Juno)

unter-wegs

Juno (Jeanie) mit ihrer besten Freundin

Jimmy mit seinem Geburtstags-geschenk und einer geklauten WC-Rolle

Jaro zuhause und nach dem Sieg am Collie-Rennen

die freche Jaya zuhause und in derselben Schlafposition wie ihre Mutter Deña

Johnny mit seinem besten Hunde- und Katzenfreund

Klein-Jeanie fast gut versteckt

Jaya für einmal nicht zu Fuss unterwegs

Shana (Juno) lernt das Familienpferd kennen und darf mit dem Böötli fahren. Diese Hündin kommt ganz nach der Mutter Deña, welche das Wasser auch so liebt

Juno (Jeanie) mit ihrer neuen Freundin in der Thur

Juno (Jeanie) kurz nach ihrem Umzug

Jaya zu Hause und beim Spielen

Die ersten Welpen haben ihr neues Zuhause bezogen und die anderen werden uns in den nächsten Wochen ebenfalls verlassen. Aber vorher lassen sie es sich nochmals so richtig gutgehen - und wenn es nur ein kleiner Ballon ist ;-)

Unser Ausflug an den See forderte die Kleinen doch etwas. Bekanntlich ist der Collie nicht gerade eine Wasserratte, aber man kann die nasse Begegnung ja trainieren.

Abmarsch Richtung See in Begleitung von Mama Deña, Orthos und Oma Belisha

Was liegt denn hier alles im Wasser?

Waaas??? Durch das Wasser? Ist das euer Ernst???

Hier drin ertrinkt man ja

Hurraaa....wir leben noch....

"da muss ich mich erst mal hinsetzen und darüber nachdenken." ...die anderen bewundern in der Zeit mit der Mama den Steg. Oha...da drauf ist Hundeverbot! Wie schade

Und immer müssen wir diese doofen Halsbänder tragen

ja klar, die Grossen kennen das und können sich entspannen. Aber für die Kleinen ist das alles sehr neu und spannend

Nicht mehr lange und Deña's Welpen verlassen uns. Vorher war ein Untersuch beim Tierarzt angesagt. Die Kleinen haben sich wie erwartet problemlos untersuchen, impfen und chippen lassen

In der Reisebox lässt es sich toll schlafen

Mama Deña hat alles im Blick

Na - dann macht doch was ihr nicht sein lassen könnt! Wir entspannen uns dabei....

Yipeee......Mama hat die Jacke fallen lassen. Da zerre ich doch gleich dran

Hast du gesehen? Die bekommen da oben "Gutzi's"....ich will auch!!!

Jetzt im Alter von 6 Wochen beginnen wir auf kleinen Ausflügen die grosse weite Welt zu erkunden. Für den ersten "Spaziergang" fuhren die Kleinen ca. 10 Min. mit dem Auto und dann erkundeten sie die Umgebung. Begleitet wurden sie von Deña und Orthos

Kaum aus dem Auto raus sind sie losgelaufen - den Grossen hinterher

heee....wartet auf mich!!!

wo rennen denn alle hin?

Die schwarzen Jungs haben es gar nicht eilig...

Kurze Verschnaufpause bei Mama und Orthos

sind diese Berge steil hier....da müssen wir uns erst mal hinsetzen und über die Situation nachdenken

zwischendurch gabs einen Snack bei Mama zur Stärkung

Unsere J-ler erkunden bereits täglich die Terrasse und werden immer aktiver. Bald wird es Zeit für den Umzug in den Welpenraum und den Garten.

Die Kleinen müssen den Mut selber aufbringen um über die Schwelle zu klettern. Dafür werden sie dann mit Freilauf auf der Terrasse belohnt

Die ersten Mahlzeigen bekommen sie draussen wegen der gewaltigen Kleckerei

Nun sind die Kleinen knapp drei Wochen alt und alle haben innerhalb von 1 Tag die Augen geöffnet.

Bereits finden erste kleine Spiele untereinander statt. Diese bestehen aus ein bisschen zahnlosem Kneifen, mit den Pfoten betatschen und übereinander stolpern.