• Facebook Metallic

© 2016 by Collies von der stillen Reuss

Wer über alle Änderungen informiert werden möchte, kann den Newsletter bestellen. Einfach auf den Button klicken und Mail abschicken

O-Wurf

Geboren am 21. Dezember 2018

Eltern:

Mutter: Letty von der stillen Reuss

Vater: Inuk von der stillen Reuss

Wurfstärke: 

1 dark-sable Rüde

1  sable-merle Hündin

2 blue-merle Hündinnen

Ahnentafel

Unser privates Zuchtprogramm geht weiter! 

Die sanfte Letty aus unserem L-Wurf ist stolze Mutter geworden und zieht die zweite Generation aus der Labrador-Collie-Verpaarung auf. Vater der Kleinen ist Inuk aus unserem I-Wurf. 

Unser Ziel ist es in der dritten oder vierten Generation einen Hund zu erhalten, der aussieht wie ein Collie, den Charakter des Collies hat aber die Blutauffrischung einer völlig anderen Rasse in sich trägt. 

Die Mutter Letty ist sehr anhänglich, Fremden gegenüber zwar etwas reserviert aber wenn sie einmal jemanden kennen und schätzen gelernt hat ist sie unglaublich liebevoll und verschmust. Während der Arbeit (Letty traniert Mantrailing) ist sie extrem konzentriert, verfolgt die Spur zielstrebig und lässt sich kaum ablenken.

Der Vater Inuk ist ein wundervoller Collie - liebt alle Menschen und Hunde, geht jedem Streit aus dem Weg, bewegt sich sehr sicher in der Umwelt und interessiert sich für alles und jeden. 

Nach unserer Ansicht ergänzen sich die beiden geradezu. Dort wo der eine Hund eine Schwäche hat ist der andere stark und umgekehrt!

Nun nimmt es uns natürlich wunder welche Überraschungen uns die Vererbung der beiden beschert.

Die Farben der Kleinen sind schon mal toll - auf das Aussehen und das Wesen dürfen wir gespannt sein. 

Die Welpen werden genetisch auf CEA, PRA, MDR1 und DM getestet.

Die Bilder der Kleinen werden fortlaufend aufgeschaltet

Alle Welpen haben einen Lebensplatz gefunden!

Nun ist es soweit und die O-ler verlassen uns auch - einer nach dem anderen zieht aus

Den Anfang hat die eindrucksvolle Izzy (Oliv) gemacht. Anfang März  verliess uns der gemütliche Ringo (Orlando) und noch eine Woche später zog dann die blitzgescheite Akira (Ophira) in ihr neues Heim.

Die hübsche Orlinda bleibt vorläufig bei uns!

Bereits erreichen uns die ersten Bilder aus dem neuen Zuhause

Ringo ist zwischendurch mit dem Lastwagen unterwegs

Akira beim Spielen und voller Aufmerksamkeit - ihre grosse Stärke!

Izzy beim Posieren neben einer Blume (nein, sie hat sie erst hinterher gefressen)....

.... und beim Abräumen der Osterdeko!

Aber vorher machen wir nach wie vor Ausflüge zur Prägung der vorwitzigen Welpen - heute zum Beispiel waren wir im Tellpark um die Liftfahrt und die Schiebetüren nochmals zu üben

...dann eine Runde durch das Erdgeschoss mit vielen komischen Gegenständen.....

zuerst über den Parkplatz zum Eingang und durch die Schiebetüren....

... mit dem Lift in den ersten Stock...

...und zum Schluss pausieren zwischen tausenden von Ballons

die Kleinen machten das hervorragend. Orlinda traute sich sogar auf die Rolltreppe und fuhr damit wieder hinunter. Die anderen beiden nahmen lieber den Lift. Aber nichts desto Trotz - diese Welpen sind bestens auf ihr zukünftiges Leben vorbereitet. 

Foto-Shooting im Gelände

Mit Hilfe einer grossartigen Fotografin entstanden hervorragende Bilder der ganzen Bande. 

Alle auf ein Bild zu bringen war gar nicht so einfach - aber nach langem Üben ist es uns doch gelungen....

...dann noch in Zweiergruppen -

 

und zum Schluss Einzelportraits

Ringo (Orlando)

Izzy (Oliv)

Akira (Ophira)

Orlinda

Besuch in der Behinderten-Werkstätte SBU in Schattdorf

der Weg bis in den Aufenthaltsraum ist ziemlich lang. Durch verschiedene Schiebetüren, mit dem Lift in den oberen Stock und dann durch glänzende Flure bis zu den Bewohnern. Das war ganz schön anstrengend...

die Kleinen wurden geknuddelt, sie durften auf dem Schoss sitzen und die Gesichter der Leute ablecken

und das alles unter der aufmerksamen Beobachtung von Mutter Letty

zum Schluss waren die Welpen nudelfertig und mussten zuhause zuerst eine Runde schlafen

Spaziergang am See um das Wasser kennen zu lernen

Izzy (Oliv) fand es extrem doof!

dieses blöde Wasser ist so nass - dabei haben wir uns sooo auf den Ausflug gefreut...

Akira (Ophira) und Orlinda stehen zum ersten Mal im Bach

Orlando hatte am wenigsten Mühe mit dem Wasser

Dafür war die Aussicht am See dann wunderbar

Und dann haben wir noch diese nette Familie getroffen.

Die Kinder waren hin und weg von den Kleinen und die Welpen hatten ihre helle Freude....

 

zum Dank waren dann am Schluss alle nass....smile...

An einem ganz normalen Wintertag in unserem Garten

Ophira für einmal ganz alleine

was es da wohl zu sehen gibt??

Izzy frisst unseren Feigenbaum. 

Izzy (Oliv) und Ophira zerren an der Fototasche, Orlando ist sich wohl noch nicht so sicher ob das eine gute Idee ist

Orlando und Ophira sind anscheinend nicht einer Meinung

was die beiden wohl immer auszudiskutieren haben? Orlando und Orlinda bei täglichen Kampftraining

Mittlerweile haben wir sogar den ersten Ausflug in den Wald gemacht. Dank der mittäglichen Sonne war es nicht ganz so kalt und wir genossen die raren Sonnenstrahlen!

Unterwegs Richtung Holzbeige. Mehr als 30m schaffen wir noch nicht, aber das ist nicht so wichtig. Die Natur entdecken reicht uns bereits

die kleine Ophira rannte beinahe aus dem Bild, so schnell war sie

"hmm.... hier riecht es ganz anders als zuhause im Garten." Izzy (Oliv) untersucht die Holzbeige

...und zurück zum Auto gings fast noch schneller

jetzt, im Alter von 4 Wochen, sind sie ins Welpenzimmer gezogen und haben tagsüber einen direkten Auslauf in den Garten. Auch die Besucher sind jetzt immer willkommen und werden kräftig abgeleckt und an den Hosenbeinen gezerrt. 

im Garten rumtoben und den Besuchern in die Hosen beissen macht Spass

die helle Merle-Hündin lernt Grosstante Fiona kennen

was guckst du...?

dieser dicke Hintern hat nirgends richtig Platz....

und dann sind wir müde und müssen schlafen

Im Alter von drei Wochen werden sie immer aktiver und beginnen mit den ersten Kampfspielen ;-)

sie bekamen das erste Mal frisches Fleisch vorgesetzt - war das ein Fest

die ganze Bande beim Spielen und Relaxen

die dunkle blue-merle Hündin

der dark-sable Rüde

die helle blue-merle Hündin ohne Brand

die hübsche sable-merle Hündin

Nun sind die Kleinen bald zwei Wochen alt und wir warten jeden Tag darauf dass sie die Augen öffnen. Ob sie dann allerdings über die dicken Backen hinaus sehen ist eine andere Frage ;-)

die dunkle Merle-Hündin ohne Kragen

Hahn im Korb - der dunkle Sable-Rüde

die sable-merle Hündin

die blue-merle Hündin welche aussieht wie ihr Grossvater Orthos

alle zusammen beim Mittagsschlaf

blue-merle Hündin

der dark-sable Rüde

die sable-merle Hündin